Allgemein · Pfotenalltag

Wo die Pusteblumen fliegen

Pustesterne

© Patricia Koelle

puste1

Wir vergessen in Eile allzu leicht
bei unserem Alltagsbemühen
dass auch am Boden Sterne blühen
Trübsinn dem Lächeln schnell weicht.

puste6

Heut folgt ich der Milchstraße barfuß
ihr Weg ging durch taufeuchtes Gras
wo ich vom Himmel vielfach las
in den Blumen einen leuchtenden Gruß.

puste7

Oft wolltest nach den Sternen du greifen
doch ich muss nur wenig mich bücken
um dir ihren Schimmer zu pflücken
da so nahe der Erde sie reifen.

puste8

Es wandert Mondlicht über das Land
Es wispert der Wind deinen Namen
Sind es unserer Liebe Samen
die hier wurzeln im märkischen Sand?

puste4

Nicht die Zeit soll sie verwehen.
Hell beschirmt trägt mein Atem sie wieder
in die Höhe, von da kamen sie nieder
die Zukunft kann ihnen nicht widerstehen.

puste2

 

Man merke sich: Pusteblume macht glücklich!

Advertisements

3 Kommentare zu „Wo die Pusteblumen fliegen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s