Allgemein · Pfotenalltag

Wie die Zeit vergeht..

Seit heute ist hier wieder Herzensbesuchs-Zeit.

lotta3

Jana und ihre Hündin Lotta sind für eine Woche zu Gast in Kiel und heute waren wir Vier natürlich gleich gemeinsam unterwegs. Zuerst war ich heute bei einem interessanten Vortrag zum Thema Radionik und Tierkommunikation in den Räumen des Hundeshops ‚Fräulein Barf‘ in Kiel, wobei ich eine Gratisstunde für die Tierkommunikation gewonnen habe. Ich bin ja ehrlich gesagt eher skeptisch eingestellt, wenn etwas nicht durch Studien beweisbar ist. Aber ich werde versuchen offen an die Sache ran zugehen und die Chance nutzen, um Summers Verlassensangst auf die Spur zu kommen. Zu gegebener Zeit werde ich dann natürlich hier darüber berichten. Sobald ich Sumers Radionik-Ergebnisse habe, gibt es dazu selbstverständlich auch einen Artikel. Dafür muss ich aber erstmal die ganzen Informationen verarbeiten, die da heute auf mich eingeprasselt sind (:

Jana holte mich gegen 16:30 Uhr dann von besagtem Vortrag ab und dann ging es zum Projensdorfer Wald. Es ist inzwischen so etwas wie unsere Herzensstrecke, haben wir uns doch damals hier das erste Mal gesehen. Ja, okay.. gesehen haben wir uns schon vorher in den Fluren unserer Schule und streng genommen hat Jana mich damals auch bei einer Poststelle mit dem Auto eingesammelt bevor es zum Wald ging. ABER der Projensdorfer Wald ist der erste gemeinsame Gassigang gewesen und seit dem gehen wir bei jedem von Janas Heimatbesuchen einmal dort spazieren.

Damals waren Summer und Lotta noch kleine Zwerge. Lotta war acht Wochen und Summer 11 Wochen alt. Beides Border Collies und so verschieden wie ihre Fellfarben: Die eine eher schüchtern, die andere ein Frechdachs. Summer war letzteres (:

Über die letzten zwei Jahre haben die beiden eine ziemliche Entwicklung in ihrem Miteinander durchgemacht: Anfangs wurde gespielt, dann sich gegenseitig ignoriert, dann kam jeder einmal in eine Zickenphase und heute rannten die Zwei ausgelassen um die Wette. Summer hat Lotta über die Jahre auch erfolgreich beigebracht, dass man mit Stöcken zwar offiziell nicht spielen darf, die Menschen da aber doch öfter ein Auge zudrücken, wenn man erstmal mit einem halben Baumstamm im Maul durch die Gegend rennt. Sieht ja schließlich recht amüsant aus^^

lotta4

Eine Woche bleiben Jana und Lotta uns hier im Norden noch erhalten, wir werden das Beste draus machen. Morgen geht es erstmal gemeinsam zum Strand. Das wird schön (:

Advertisements

Ein Kommentar zu „Wie die Zeit vergeht..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s