Allgemein · Pfotenalltag

Futterprobe Futalis

Durch eine Anzeige im Internet bin ich auf den Hundefutterhersteller Futalis aufmerksam geworden. Das Unternehmen wirbt mir einer individuellen Futterherstellung, die jeden Hund speziell nach seinen Bedürfnissen versorgt. Ich war neugierig und habe mir eine Futterprobe zuschicken lassen.

Um das passende Futter für den Vierbeiner zu ermitteln, füllt man zunächst einen Fragebogen aus. Name, Rasse, Geburtsdatum, Geschlecht sowie die Information ob das Tier kastriert ist werden abgefragt. Außerdem kann man noch einen Häckchen setzen, ob der betreffende Hunde zur Zucht eingesetzt wird. Optional kann man in diesem Schritt auch ein Foto des Tieres hochladen. Das wird dann zusammen mit dem Namen auf den Trockenfutterbeutel gedruckt.

futalis

Im nächsten Schritt wird nach dem aktuellen Gewicht des Hundes gefragt und auch der Ernährungsstand muss angegeben werden. Man hat die Wahl zwischen stark untergewichtig, leicht untergewichtig, normal, leicht übergewichtig sowie stark übergewichtig. Anschließend soll man die Aktivität des Hundes einschätzen. Man hat die Wahl zwischen wenig aktiv, wobei eine tägliche Aktivität von bis zu 30 Minuten gemeint ist. Normal aktiv, alles zwischen 30 Minuten und 2,5 Stunden täglich fällt und sehr aktiv, was alles über 2,5 Stunden Aktivitätsphase betrifft.

Im Folgeschritt geht es um die Vorerkrankungen des Vierbeiners. Man kann Hauterkrankungen, Gelenkbeschwerden, sensible Verdauung, Pankreatitis, Niereninsuffizienz und Lebererkrankungen auswählen. Einen individuellen Button für andere Erkrankungen wie Epilepsie oder Herzkrankheiten gibt es leider nicht.

Im letzten Schritt des Fragebogens hat man die Möglichkeit Unverträglichkeiten anzugeben.

futalis2

Nun wird die optimale Futterzusammensetzung mit Hilfe der eingegebenen Daten berechnet. Für Summer wurde eine tägliche Futtermenge von 332 g angegeben und die Hauptbestandteile des Futters sind Schwein und Süßkartoffel.

Rohprotein      Rohfett     Rohfaser      Rohasche     Energie
24,9 %                 16,6 %         2,4 %              6,1 %               5,5 MJ

Zusammensetzung

Zusatzstoffe je kg (ernährungsphysiologisch)

890 IE Vitamin A, 687 IE Vitamin D, 66 mg Zink als Zinkoxid, 29 mg Vitamin E, 15 mg Eisen als Eisensulfat, 0,4 mg Kupfer als Kupfersulfat, 0,02 mg L-Arginin, 0,0001 mg L-Lysin.

Mineralstoffe und Vitamine je kg

Calcium (Ca) 6084 mg  (0,61 %)
Phosphor (P) 4875 mg  (0,49 %)
Magnesium (Mg) 616 mg  (0,06 %)
Natrium (Na) 2745 mg  (0,27 %)
Kalium (K) 5141 mg
Eisen (Fe) 98 mg
Kupfer (Cu) 7 mg
Zink (Zn) 92 mg
Vitamin E 42 mg
Vitamin A 4996 IE

Man hat außerdem noch die Möglichkeit die Fleischart auszutauschen, allerdings gibt es hier nur Huhn als Ausweichmöglichkeit.

In diesem Fenster kann man oben rechts nun die Bestellmenge auswählen. Diese wird in Fütterungstagen angegeben. Von einer Geschmacksprobe über 14, 28 und 49 Tage Fütterungszeit bis hin zu einem 49-Tage Futterabo stehen einem viele Optionen offen. je nach Dauer ändert sich der Preis, der bei 2,62 EUR pro Tag im 14 Tagesset am teuersten und bei 1,93 im 49 Tage Abo am günstigsten ausfällt. Versandkosten gibt es in Deutschland keine.

Ich habe mich für eine Futterprobe entschieden. Die Kosten betragen 3,95 EUR.

Nach 2 Tagen kam das Paket bereits an und es beinhaltete einmal eine Nassfutterprobe von 100 g sowie eine 60 g Trockenfutterprobe. Das TroFu befindet sich in einem Beutel mit Summers Foto, Namen und ihren anderen im Fragebogen eingegebenen Daten.

Fazit

Das Design und die Idee mit dem Fragebogen und die individuelle Gestaltung der Verpackung spricht mir wirklich an. Die Abfrage von Allergien und Krankheiten lässt den Eindruck entstehen als wenn es hier wirklich um das Wohl des Hundes geht. Das war es dann aber auch schon. Zum einen finde ich die Auswahl von Schweinefleisch ein wenig eigenartig, vor allem weil man vorher gar nicht die Wahl hat, Schweinefleisch auszuschließen. Schließt man Geflügel als Fleischquelle im Fragebogen aus, bleibt tatsächlich nur noch Schwein als einziger Proteinlieferant zur Auswahl. Auch die vielen Zusatzstoffe und Vitamine sowie die Verwendung von Rübenschnitzel spricht nicht wirklich für ein hochwertiges Futtermittel. Die Erstnennung von Süßkartoffel vor dem Schweinefleisch sagt ja auch aus, dass Fleisch hier nicht als Hauptbestandteil verwendet wird. Der Blick auf den Preis ist nach diesen Erkenntnissen zwar schon fast überflüssig, aber der Vollständigkeit halber mache ich das trotzdem noch.

13105852_1267850056578213_1645726650_o

Für eine sieben Wochen Ration an Trockenfutter im Abo würde ich sage und schreibe 83, 79 EUR bezahlen. Für ein wirklich hochwertiges Futter ist das sicherlich in Ordnung, aber für die bereits genannten Kritikpunkte finde ich das doch schon sehr deftig. Da stimmt mich auch die individuelle Verpackung mit Summers Foto nicht gnädig.

Frau Holle schmeckt das Futter aber zumindest und so wird es als kleine Leckerei verfüttert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s