Allgemein · Pfotenalltag

Mein Freund der Ball

Hallo ihr da draußen vor dem eckigen Ding, was im Dunkeln so hell leuchtet.

Ich bin es, Summer. Mein Frauchen schaut gerade eine Serie mit irgendwelchen Untoten, die man aber nicht Zombies nennen darf. Eigentlich müsste sie bei der Serie ja schon mitreden können, aber nun schaut sie die Folgen scheinbar nochmal und dann noch auf englisch. Ein komisches Frauchen habe ich da am anderen Ende der Leine, aber gut. So habe ich jedenfalls kurz Zeit ungestört an den Laptop zu gehen, so nennt sich diese Tipperkiste wohl. Ich wollte Euch einmal erzählen, wie anstrengend mein Leben ist. Alles bekommt man vorgeschrieben: Das Essen, die Spielzeiten, die Spielzeuge – ja sogar der Schlafplatz wurde mir hier zugewiesen. Wir leben doch hier in einer Demokratie, oder nicht? Man man man.

Am allerschlimmsten ist es aber, wenn Frauchen diesen kleinen schwarzen Kasten bei einem Gassigang dabei hat. Hallo? Diese Spaziergänge sollen sich bitte komplett um mich drehen. Nicht um Fotos oder Bilder oder wie sich die Dinger auch nennen mögen, die man mit dem Ding machen kann. Ich will draußen meine Nase benutzen oder Bälle jagen oder zeigen wie groß mein Hirn doch ist, wenn ich ein paar Tricks vorführe. Und zu diesen Tricks zählt nicht, dass ich gefühlte Jahrzehnte in einer Position verharre und Frauchens Gesicht durch ein schwarzes Ding ersetzt wird. Das sieht ehrlich gesagt echt gruselig aus. Naja, ich bekomme im Anschluss natürlich immer irgendetwas Tolles. Besondere Leckerchen oder es fliegt ein Spielzeug durch die Gegend, aber bis es soweit ist braucht es meiner Meinung nach viel zu lange. Ich versuche das Ganze dann gerne durch extrem genervte Gesichtsausdrücke zu beschleunigen, aber dann fängt Frauchen oft mit piepsiger Stimme an mit mir zu sprechen. Ich bin doch kein Kleinkind, so eine Frechheit!

Naja, irgentwann habe ich dann auch die nächste Fotosession überstanden und dann kommt ja die nächste Schweinerei: Frauchen postet dann ja diese langweiligen Fotos in denen ich sitze oder liege. Wer will denn sowas bitte sehen? Am liebsten mag ich ja Bilder mit meinem besten Freund, dem Ball. Und weil ich hier gerade an der Quelle der Fotomacht sitze, zeige ich Euch jetzt mal ein paar richtig schöne Bilder von heute, die entstanden sind als ich meine Belohnung für das brave Stillhalten für Frauchens langweilige Posenbilder bekommen habe. Ach und nicht wundern, ich wurde mit so einem Farbpulver eingerieben, weil da ja angeblich schöne Fotos ergeben soll. Zum Glück war der Wind so stark, dass das meiste Pulver ganz schnell davongeflogen ist. Ich bin doch nun wirklich schon bunt genug. Menschen sind scheinbar nie zufrieden zu stellen.

So, nun aber zu ein paar echt schönen Fotos. Von mir persönlich ausgesucht.

Liebe Grüße,

Eure Summer

DSC_0808DSC_0809DSC_0810DSC_0811DSC_0812DSC_0815DSC_0816DSC_0817DSC_0818DSC_0820DSC_0821DSC_0822

Mein gelber Lieblingsfreund war kurzzeitig in großer Lebensgefahr, weil Frauchen ihn ganz weit ins Meer geworfen hat und ich ihn wegen diesen bösen Wellen nicht selbst retten konnte. Aber er hat sich selbst zum Strand und zu mir zurückgekämpft und dann waren wir endlich wieder vereint.

DSC_0854DSC_0853DSC_0851DSC_0848DSC_0843DSC_0844DSC_0857DSC_0867DSC_0840DSC_0838DSC_0842

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Mein Freund der Ball

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s